Ein Garten für Leipzig

Projekt der Stiftung Bürger für Leipzig


Stadt Leipzig ruft zum Wettbewerb "naturnaher Kleingarten" auf! Den drei Erstplatzierten winkt ein Preisgeld. Bewerbungsfrist ist der 30. April. Weiter...

08.04.: Die "B2" ist fertig gemäht! Eine Woche lang "tunnelten" Witthaus & Team die grün-braune Straße durch den agra-Park. Ca. drei Wochen ist die Rasenmäherzeichnung noch sichtbar - vorbeischauen lohnt! Weiter...

Der agra-Park ist "Park des Jahres" 2014! Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm wird über das Jahr vor Ort Besucher anlocken. Weiter...

Die Leipziger Mischung von Reinhard Krehl ist wieder zu haben. Für 2 Euro pro Tütchen bei uns erhältlich. Weiter...

Limitierte und handsignierte Fotoedition des Friedensdenkmals von Ralf Witthaus. Sichern Sie sich eines der raren Fotos des temporären Denkmals - Jetzt! Weiter...

Der neue Audio-Spaziergang zum "Parkbogen Ost" von Bertram Weisshaar ist da! Die Tonspur finden Sie hier. Mehr zu den Talk Walks...

 

Werden Sie Bankstifter oder Bankpate in Leipzigs denkmalgeschützten Parks! Weiter...

 
Stationen

Hier stellen wir Ihnen die acht wichtigsten Stationen des geplanten Parkbogen Ost vor.

Grassimuseum<br>Foto: Initiative Parkbogen OstGrassimuseum
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 1: Grassimuseum

Musealer Auftakt. Das exponierte Gelände des Grassimuseums wäre Start und Zielpunkt der neuen Parkbogen-Route. Der markante Komplex mit seinem dreieckigen Vorpark und dem grünen Innenhof würde durch den Rundweg seinen Insel-Charakter zugunsten einer fließenden Einbindung in die dahinter liegenden Stadtteile verändern.

Lene-Voigt-Park<br>Foto: Initiative Parkbogen OstLene-Voigt-Park
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 2: Lene-Voigt-Park

Der Parkbogen-Prototyp. Einst die Bahnanlage des Eilenburger Bahnhofs, heute das grüne Wohnzimmer von Reudnitz: Der Lene-Voigt- Park zeigt schon heute das Potenzial, das in der Umnutzung ehemaliger Brachflächen steckt. Ende der neunziger Jahre wurde der Streifen zu einem Park mit Spielplätzen und Radwegen umgebaut, der seitdem zwei vormals getrennte Quartiere
miteinander verbindet.

Alte Krausefabrik<br>Foto: Initiative Parkbogen OstAlte Krausefabrik
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 3: Alte Krausefabrik

Wiederentdeckter Industriecharme. 1873 errichtete der Druckmaschinenhersteller Karl Krause im heutigen Anger- Crottendorf eine riesige Fabrik für rund 600 Angestellte. Heute stehen nur noch halbe Ruinen an dem Ort. Filmleute lieben ihn für Dreharbeiten. Hinter dem opulenten Gebäude liegt ein wilder Wald. Mit dem Parkbogen Ost könnten Industriedenkmäler wie die Krausefabrik neu belebt und in den Rundweg eingebunden werden.

Viadukt Sellerhausen<br>Foto: Initiative Parkbogen OstViadukt Sellerhausen
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 4: Viadukt Sellerhausen

Über den Dächern spazieren. Der Viadukt Sellerhausen entstand 1875 als Verbindung zwischen dem Dresdner Bahnhof und Bayerischen Bahnhof. Es könnte das Herzstück des neuen Parkbogens werden – ein vielseitig nutzbarer Hochbalkon zum Radeln und Spazieren, der High Line Park von Leipzig. Das Natursteinbauwerk würde zudem Sellerhausen und Anger- Crottendorf noch näher aneinanderrücken.

Stünzer Volkshain<br>Foto: Initiative Parkbogen OstStünzer Volkshain
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 5: Stünzer Volkshain

Landluft genießen. Elf Hektar Park: Dem städtischen Gartendirektor Otto Karl Wittenberg hat das einstige Dörfchen Stünz diese schöne Anlage zu verdanken. Eingebettet ist sie von zahlreichen Kleingärten. Der Stünzer Park beherbergt auch die Moorbereiche der Östlichen Rietzschke – ein Hauch der ländlichen Wurzeln Leipzigs ist hier zu erleben.

Stünzer Park<br>Foto: Initiative Parkbogen OstStünzer Park
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 6: Volksgarten

Klein und grün. Rosental und Clara-Zetkin-Park kennt jeder – aber diesen Volksgarten? Mit einer Haltestelle an der Torgauer Straße fährt die Straßenbahn den grünen Geheimtipp an. Die kleine, bereits alte Parkanlage ist bisher etwas isoliert gelegen, könnte durch den Parkbogen aber mit wenigen Pedaltritten
erreichbar werden.

Mariannenpark<br>Foto: Initiative Parkbogen OstMariannenpark
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 7: Mariannenpark

Gartendenkmal in der City. Dass der Weg in die Eisenbahnstraße immer reizvoller wird, dürfte sich herumgesprochen haben. Unweit von ihr findet sich mit dem Mariannenpark zudem ein städtebaulich herausragendes Gartendenkmal. Es spiegelt in nahezu unverfälschter Weise die Park-Ambitionen des frühen 20. Jahrhunderts – mit klar getrennten Bereichen und unterschiedlichen Gestaltungselementen.

Hauptbahnhof<br>Foto: Initiative Parkbogen OstHauptbahnhof
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Station 8: Hauptbahnhof

Ankommen und direkt ins Grüne. An der Westseite des Hauptbahnhofs liegt das Tor zur Parthe. Vom Alten Verladebahnhof aus könnten Touristen direkt die Schätze des Leipziger Ostens entdecken.