Ein Garten für Leipzig

Projekt der Stiftung Bürger für Leipzig


Petition zum Erhalt der Nachbarschaftsgärten in Plagwitz und Lindenau. Die Gärten müssen in ihrem heutigen Umfang erhalten bleiben!

Das Urban Gardening Manifest in seiner ganzen Länge

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat bekanntgegeben, dass der Leipziger Parkbogen Ost im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus 2015“ mit 3,3 Mio. Euro gefördert wird. Wer sehen will, wie schnell auf dem Parkbogen gelaufen wird - einfach hier schauen

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume, still und unheimlich zugleich birgt er uralte Mythen, Märchen und Geheimnisse: Heike Hennig & ihre Bande machen den Leipziger Auwald zum Schauplatz von Musik, Tanz & Gesang. Weiter...

Natur mit allen Sinnen erleben und erfahren, so eröffnen wir Ihnen mit diesem Zertifikatslehrgang das Tor zu den heimischen Kräutern und Wildpflanzen. Weiter...

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende bei der denkmalgerechten Sanierung der Bänke im Richard-Wagner-Hain. Weiter...

Unsere Wilde Leipzigerin 2015 - Die Vogelbeere. Die Marmelade ist nun in der Geschäftsstelle der Stiftung "Bürger für Leipzig" am Dorotheenplatz 2 erhältlich. Weiter...

Limitierte und handsignierte Fotoedition des Friedensdenkmals von Ralf Witthaus. Sichern Sie sich eines der raren Fotos des temporären Denkmals - Jetzt! Weiter...

 

Werden Sie Bankstifter oder Bankpate in Leipzigs denkmalgeschützten Parks! Weiter...

 
Parkbogen Ost

Plan des Parkbogen Ost<br>Foto: Initiative Parkbogen Ost
[+]
Plan des Parkbogen Ost
Foto: Initiative Parkbogen Ost

Eine Vision im Leipziger Osten

In nicht alzu ferner Zukunft soll im Leipziger Osten ein grüner Bogen entstehen - eine Verbindung der Parks und Grünflächen im Ostteil der Stadt.

Der Parkbogen Ost soll als durchgehender, grüner Fußgänger- und Fahrradweg die Stadtteile Reudnitz, Anger-Crottendorf, Stötteritz, Sellerhausen und Schönefeld miteinander verbinden. Am Hauptbahnhof würde sich der Bogen schließen.

Die Idee der Initiative Parkbogen Ost besteht bereits seit einigen Jahren in den Köpfen der verschiedenen Beteiligten. Die Vision entwickelt sich seit acht Jahren stetig weiter und erhielt aktuell neue Nahrung mit der für Dezember 2012 angekündigten Stilllegung eines Teilstücks des östlichen S-Bahnbogens. Ausschlaggebend dafür war die Bekanntgabe der Deutschen Bahn im Herbst 2011, ein Teilstück des östlichen S-Bahnbogens in diesem Jahr still zu legen.

Der Parkbogen Ost könnte sich über fünf Kilometer erstrecken und dabei bestehende Parks und noch weitgehend unentdeckte Orte und Industriedenkmäler miteinander verbinden.
Noch besteht der Parkbogen Ost nur in den Köpfen und als offene Plattform für Diskussionen. Nach der Stilllegung der ungenutzten Gleisanlagen bleibt jedoch nicht unbegrenzt Zeit zum Überlegen - es sollte schnell gehandelt werden.

PBO Vimeo from Parkbogen Ost on Vimeo.