Ein Garten für Leipzig

Projekt der Stiftung Bürger für Leipzig


Stadt Leipzig ruft zum Wettbewerb "naturnaher Kleingarten" auf! Den drei Erstplatzierten winkt ein Preisgeld. Bewerbungsfrist ist der 30. April. Weiter...

08.04.: Die "B2" ist fertig gemäht! Eine Woche lang "tunnelten" Witthaus & Team die grün-braune Straße durch den agra-Park. Ca. drei Wochen ist die Rasenmäherzeichnung noch sichtbar - vorbeischauen lohnt! Weiter...

Der agra-Park ist "Park des Jahres" 2014! Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm wird über das Jahr vor Ort Besucher anlocken. Weiter...

Die Leipziger Mischung von Reinhard Krehl ist wieder zu haben. Für 2 Euro pro Tütchen bei uns erhältlich. Weiter...

Limitierte und handsignierte Fotoedition des Friedensdenkmals von Ralf Witthaus. Sichern Sie sich eines der raren Fotos des temporären Denkmals - Jetzt! Weiter...

Der neue Audio-Spaziergang zum "Parkbogen Ost" von Bertram Weisshaar ist da! Die Tonspur finden Sie hier. Mehr zu den Talk Walks...

 

Werden Sie Bankstifter oder Bankpate in Leipzigs denkmalgeschützten Parks! Weiter...

 
Bildermuseum

Zeichnungen vor dem Bildermuseum Leipzig von Ralf Witthaus<br>Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011Zeichnungen vor dem Bildermuseum Leipzig von Ralf Witthaus
Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011

Ein "Ruderalgarten" am Leipziger Bildermuseum

Wieder schnitt und mähte Witthaus traditionell in feinem schwarzen Anzug, trotzte der Leipziger Sonne und zeichnete ein Wegesystem in die Zwischenbegrünung vor dem Bildermuseum, in welches er die vorhandene Vegetation einbezog. Witthaus nimmt die vorhandenen Strukturen und Nutzungen des Ortes auf - er greift in dieser Arbeit einerseits die seitlich vom Eingang befindlichen Trampelpfade auf, andererseits die punktuell in der Grünfläche befindliche "Leipziger Mischung", der von Reinhard Krehl zusammengestellten Wildblumenmischung.

Witthaus bezeichnet seine Arbeit als „Neuen Ruderalgarten“. Ruderal bedeutet so viel wie „grob“ oder „wüst“ und bezeichnet eigentlich die Pflanzenwelt, die sich auf vom Menschen überprägten Standorten gegen seinen Willen einstellt – Vegetation auf vom Menschen „zerstörtem“ Boden. „Die Flora entsteht auf Bauschutt. An diesem Ort! Das ist außerordentlich - fast ironisch, wenn es Absicht wäre. Da es keine Absicht ist, ist es poetisch!“, meint Witthaus.

Impressionen

Werk: Ralf Witthaus<br>Foto: Michael PalmWerk: Ralf Witthaus
Foto: Michael Palm

Werk: Ralf Witthaus<br>Foto: Michael Palm
[+]
Werk: Ralf Witthaus
Foto: Michael Palm

Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011
[+]
Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011

Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011

Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011Werk/Foto: Ralf Witthaus, VG Bild-Kunst 2011

Werk: Ralf Witthaus<br>Foto: Michael PalmWerk: Ralf Witthaus
Foto: Michael Palm






Das Leipziger Kunstwerk wurde ermöglicht von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Stadt Leipzig, vom Grünen Ring Leipzig, dem Zweckverband Parthenaue, sowie dem Kunstbuchverlag DIE NEUE SACHLICHKEIT, culturtraeger und STIHL.
Zu dem Leipziger Kunstprojekt erscheint bei dem Verlag DIE NEUE SACHLICHKEIT auch eine kleine Dokumentation. Diese kann beim Künstler oder beim Verlag vorbestellt werden.

Infos zum Künstler:
Ralf Witthaus