Ein Garten für Leipzig

Projekt der Stiftung Bürger für Leipzig


Petition zum Erhalt der Nachbarschaftsgärten in Plagwitz und Lindenau. Die Gärten müssen in ihrem heutigen Umfang erhalten bleiben!

Das Urban Gardening Manifest als Video

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat bekanntgegeben, dass der Leipziger Parkbogen Ost im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus 2015“ mit 3,3 Mio. Euro gefördert wird. Wer sehen will, wie schnell auf dem Parkbogen gelaufen wird - einfach hier schauen

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume, still und unheimlich zugleich birgt er uralte Mythen, Märchen und Geheimnisse: Heike Hennig & ihre Bande machen den Leipziger Auwald zum Schauplatz von Musik, Tanz & Gesang. Weiter...

Natur mit allen Sinnen erleben und erfahren, so eröffnen wir Ihnen mit diesem Zertifikatslehrgang das Tor zu den heimischen Kräutern und Wildpflanzen. Weiter...

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende bei der denkmalgerechten Sanierung der Bänke im Richard-Wagner-Hain. Weiter...

Unsere Wilde Leipzigerin 2015 - Die Vogelbeere. Die Marmelade ist nun in der Geschäftsstelle der Stiftung "Bürger für Leipzig" am Dorotheenplatz 2 erhältlich. Weiter...

Der agra-Park war "Park des Jahres" 2014. Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm hat über das Jahr vor Ort Besucher angelockt.. Weiter...

Limitierte und handsignierte Fotoedition des Friedensdenkmals von Ralf Witthaus. Sichern Sie sich eines der raren Fotos des temporären Denkmals - Jetzt! Weiter...

 

Werden Sie Bankstifter oder Bankpate in Leipzigs denkmalgeschützten Parks! Weiter...

 
Promenaden

Skulpturenpark am Promenadenring Leipzig; Foto: Thomas ButzmannSkulpturenpark am Promenadenring Leipzig; Foto: Thomas Butzmann

Auf Zuruf Kunst

Eine große Rasenfläche gegenüber des Hauptbahnhofes dient als Zeichenbrett für den Kölner Künstler und Rasenmähermann Ralf Witthaus. Er, der Gärtner im schwarzen Anzug arbeitet mit einer Motorsense bis zur Grasnarbe.

Die Zeichnung entsteht unter aktiver Mitwirkung von Passanten, die durch spontanen Zuruf von Denkmälern den Rasen zumindest theoretisch mitgestalten dürfen.

Eine Woche dauert die Aktion bis zu Fertigstellung am 11. September 2005. Die Kurzlebigkeit der Rasenkunst zeigt sich besonders deutlich - binnen einer Woche hat die Natur ihre grüne Decke wieder vollständig geschlossen.

Ort: Schwanenteichanlage, Promenadenring zwischen Hauptbahnhof und Oper

Impressionen

Foto: Thomas Butzmann
[+]

Foto: Thomas Butzmann
[+]

Foto: Thomas Butzmann
[+]

Foto: Thomas Butzmann
[+]

Foto: Thomas Butzmann
[+]

Foto: Thomas Butzmann
[+]

 
Informationen zum Künstler:
Ralf Witthaus